Die Schnäppchenhäuser - Der Traum vom Eigenheim

Vorherige Folge Nächste Folge

So. 18.06.2017 13:00

Folge 175

Die Schnäppchenhäuser - Fjolge 0175

Antonio (31) und Ines (22) haben drei gemeinsame Kinder, wohnen aber noch nicht zusammen. Ines will ihren Lebensgefährten nicht heiraten, bevor dieser kein eigenes Haus hat. Heimlich kauft Antonio ein Reihenendhaus, das jedoch vom Schimmel befallen ist. Ines ergreift panisch die Flucht: Kann Antonio seine Herzensdame am Ende doch noch überzeugen?

Antonio (31) und seine Lebensgefährtin Ines (22) haben drei süße Kinder: Finley (6 Monate), Colin (4) und Jolina (6) wohnen mit ihrer Mutter in einer kleinen Wohnung in Nürnberg. Antonio, der eine An-und Verkauf im 50 Kilometer entfernten Schwabach betreibt, hat dort ein Zimmer im Haus seines Onkels. Ines liebt ihren Antonio, doch bevor dieser kein eigenes Haus hat, will sie ihn nicht heiraten.

Jetzt will Antonio für 12.000 Euro ein kleines Reihenendhaus in Sulzbach-Rosenberg kaufen, um dort mit seiner Familie zu leben und endlich die Mutter seiner Kinder heiraten. Das 80 Quadratmeter große Haus von 1900 in Sulzbach ist zwar ein Schnäppchen, doch die Immobilie stand sechs Jahre leer und genauso lange lief hier durch eine Tür zum Hof das Wasser herein. Die Wände im Eingangsbereich sind mit Schimmel überzogen. Ines ergreift bei der Erstbesichtigung panisch die Flucht: Hier will sie nicht mit ihren Kindern leben.

Aus der Sanierung wird eine geheime Mission, denn der gelernte Maler und Lackierer Antonio lässt sich nicht beirren und kauft das Haus trotzdem, ohne Ines etwas davon zu erzählen. Erst wird saniert und dann die Lebensgefährtin überzeugt. Sein Verbündeter ist der Oldtimer-Freak Ulrich Fischer (51), der Antonio dabei hilft, aus der Schimmelbude ein schönes Zuhause zu machen. Bei Ines beißen die beiden jedoch auf Granit. Gelingt es Antonio am Ende doch noch seine Herzensdame zu überzeugen?

Vorherige Folge Nächste Folge